Unternehmen


12.04.2016

Unternehmen:

 

Ist die steigende Globalisierung nur Großunternehmen und Finanzlobbyisten möglich. Diese Stärke wird ausreichend kontrolliert und damit dem Kleinunternehmertum ein Bein gestellt - jedoch können sich diese durch z.b. staatlich eingestellte internationale Unternehmensberater lokal vermieden werden.

 

Falls der Wohlstand immer mehr wenigen zugetragen wird, dann ist das keine gute Entwicklung. In der Zwickmühle betreffend TTIP, Industrie 4.0, Internethandel und der gerechten Wertschöpfung, müssen Reformen einhalten. Viel ist zu tun. Wenig geregelt. Die Zukunft ist auf den Schultern der Politiker alleine nicht zu stemmen ?!


http://bloxman.jimdo.com/

25.09.2016

Unternehmen:

 

Viele Neugründer von Unternehmen haben sich vor der Eröffnung, reichlich informiert, was die Vorraussetzungen sind. Z.b. ist die Geschäftsidee gut und vorallem richtet sich das weitere vorgehen an dieser.

 

Z.b. Strategie, Organisation, Marktanalyse usw. Trotz der steigenden Bürokratie, auf durch die EU verursacht und den Handelsabkommen, müssen Gründer diese Hürden leisten, bevor es irgendwann an die Umsetzung geht. 

 

Da fragt man sich, ob nicht die Wettbewerbsfähigkeit darunter leidet und wir nur sturen Regeln folgen müssen. 

 

Doch wenn es irgendwann mal so weit ist, dann kann diese Struktur brechen wie ein "Kartenhaus" in sich zusammenfällt. Die Einführung und der Ausbau eines Unternehmens, war sicherlich schlechter zu vergangenen Zeiten. Doch in der Einführung vom Internet, sprießen neue Unternehmen, wie "Pilze" aus dem Boden. Schwarz ist nicht gleich Schwarz und die Ideen und Entwicklung eines Unternehmens benötigen nicht viel, um eine kostengünstige Umsetzung zu verwirklichen.