Kommunikation und Soziales


08.08.2015

Kommunikation und Soziales:


Deutschland ist stark im Export und "der Rubel rollt", jedoch nicht für jeden. Die meisten die Ihren Beitrag dazu leisten und eine Familie zu ernähren haben, kämpfen Tag für Tag, damit es weitergeht.

Sozial ist das nicht, aber Beziehungen, Korruption und Ausnutzung, verhelfen den Mächtigen im Land zu immer mehr Luxus und Wohlstand.

Die Unterdrückten können das nur mit Unmut hinnehmen. Das kapitalistische System macht auch nicht vor Unternehmensgründern halt.

Selbst die heutigen Regulierungen (wie Gesetze und Kontrollbehörden) sind oft machtlos und bringen nicht die erhoffte Wende. 

Zukunft offen...




12.09.2015

Kommunikation und Information:


Mit der Vorratsdatenspeicherung werden Profile errechnet, was der Kriminalität ein Bild zeigt.

 

Diese könnte auch zu Missbrauch führen, deshalb wäre eine gleichzeitige Schweigepflicht einzuführen.

 

Wollen wir das Internet zu unseren Menschenrechten zählen lassen ?

 

Das wäre z.b. ein gutes Wahlkampfthema.

 

Datenschutz: EU-Kommission hat Vorbehalte gegen Vorratsdatenspeicherung

24.11.2015

Kommunikation und Soziales:

 

Wenn sich die Internetanschlüsse in Deutschland erhöhen, so wird mehr Transparenz, durch die Informationsvielfalt im Internet, geschaffen werden.Diese neue Offenheit bzw. Zuständigkeit für Hilfsbedürftige, wird  die Anfangs große Kluft von sozialen Ständen näherbringen. Was vor Jahren noch so unkontrolliert in den neuen Medien war, wird durch die dauernde Nutzung immer mehr verstanden werden. Was in den vergangenen Jahrzenten nur privilegierten Menschen zustand, kann durch das "WorldWideWeb" kompensiert werden.

 

Fazit: Mißgunst, Ungerechtigkeiten und Bevorurteilungen werden abnehmen.